SPD Glückstadt solidarisiert sich mit der Aktion „Fridays for Future“

„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut.“ – Diese und andere Rufe waren am Freitag den 25. Januar in der Glückstädter Innenstadt zu hören. Bei der Aktion „Fridays for Future“ am 25. Januar auf dem Glückstädter Marktplatz waren viele Schülerinnen und Schüler der Glückstäder Schulen mit dabei. Die SPD Glückstadt und die Jusos Steinburg solidarisieren sich mit den Zielen der streikenden Schülerinnen und Schülern in Glückstadt im Rahmen der Aktion „Fridays for Future“.

Seit mehreren Monaten streikt die Schülerin Greta Thunberg jeden Freitag vor dem schwedischen Parlament um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. Die 16-jährige Schwedin möchte für eine Klimapolitik streiken, die das Leben auf der Erde auch für zukünftige Generationen möglich macht. Zu den Zielen der „Fridays for Future“-Proteste gehören die Reduktion der Treibhausemissionen, die Förderung regenerativer Energien und weniger Flächenversieglungen.

Philipp Kehl, der Vorsitzende der Jusos Steinburg erklärte zur Demonstration: „Wir sagen den Schülerinnen und Schülern: Danke! Danke, dass Ihr Euch auf den Weg gemacht habt! Danke, dass Ihr uns zeigt, was uns gemeinsam wichtig sein muss! Ihr seid klasse! Unsere Unterstützung habt ihr. Die Zukunft hat begonnen.“

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.